Geht nicht gibt's nicht

.

Sonntag, 12. August 2012

Blog-Zug - Reisen zur Spitze


Blog-Zug ist eine der vielen Bloglisten, bei denen man seinen Blog eintragen kann - um letztlich mehr Leser zu gewinnen. Beim Googeln nach "mehr Blog Leser" bin ich auf diese Seite gestossen. Das Interessante an Blog-Zug ist, dass man sein Ranking auf der Blog-Zug-Seite auf mehrere Arten verbessern kann. So kann man sich alle 10 Minuten auf eine neue Reise im Blog-Zug begeben und erhält dafuer eine Reihe von Bonuspunkten. Nach welchem Modus die Anzahl der Bonuspunkte vergeben werden, ist mir nicht ganz klar, es sind zwischen 22 und 30 pro Reise. Oder man besucht erstmalig die aufgelisteten Blogs und verweilt dort, das gibt dann zwischen 1 und 5 Punkten. 5 Punkte sind es, wenn man sich als  Unterdeckspassagier die Seiten der zahlenden Erste-Klasse-Passagiere anschaut. Ein Hauch von Titanic. Aber nur, wenn man die Seite das erste Mal betritt.

Zugreise

Will man mit dem Blog-Zug fahren, dauert eine Reise immer 10 Minuten. Danach erst kann man eine neue Reise starten. Man muss also immer 10 Minuten warten, bevor man sich erneut ans Punktesammeln machen kann. Das kann man nebenbei machen, aber man klickt sich eben nicht alle 10 Minuten nach oben. Einige Blogger bringen es dabei auf über 25000 Punkte. Gut, das sind alles schminkinteressierte und lifegestylte junge Bloggerinnen, die wohl über ausreichend Zeit verfügen, um sich immer wieder auf die Reise zu begeben - soweit dies bei der gebloggten Jagd nach Schuhen, Lippenstiften oder Nagellack möglich ist. Allerdings verfallen die ergatterten Punkte genau nach 14 Tagen. Bleint man also nicht dabei, rutscht man unweigerlich wieder auf die hinteren Ränge ab. Trotzdem, kurzweilig ist es schon.

6 Kommentare:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen